10. November 2017

Obduktionen

Obduktionen sind die äußere und innere Leichenschau an verstorbenen Patienten einschließlich histologischer Untersuchungen zur Feststellung der Todesursache und weiterer Krankheiten, auch solcher, die bei der Behandlung unentdeckt blieben.

Obduktionen dienen damit der Qualitätskontrolle der durchgeführten Behandlung. Durch versicherungsrelevante Befunde werden die Interessen von Patienten und deren Angehörigen vertreten

Die Durchführung von Obduktionen obliegt den Fachärzten der Praxis, die dabei vom Sektionsgehilfen unterstützt werden.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung